Grabarten

Kolumbarium

Der Begriff Kolumbarium stammt aus dem Lateinischen und bedeutet übersetzt »Taubenschlag«. Die Anordnung der Nischen in übereinander liegenden Reihen erinnert tatsächlich an einen solchen. Jede Nische ist für 2 Urnen angelegt. Die einzelnen Grabstellen sind mit einer Naturplatte versehen, die auf Wunsch nach Vorgaben der Friedhofsverwaltung von einem Steinmetz beschriftet werden kann. Die Sitzmöglichkeiten laden zum Verweilen ein. Für die Ablage von Blumenschmuck ist zudem eine Blumenbank vor der Urnenwand aufgestellt worden. Weitere Kolumbarien sind auf den Kommunalfriedhöfen Hiltrop, Höntrop, Langendreer und in Weitmar.

 

Auf folgenden Friedhöfen wird die Grabart angeboten:

Hauptfriedhof Bochum; Freigrafendamm

Friedhof Bochum-Hiltrop

Friedhof Bochum-Höntrop

Friedhof Bochum-Langendreer (Erweiterung zur Zeit nicht vorgesehen)

Friedhof Bochum-Weitmar; Heinrich-König-Straße

Friedhof Bochum-Werne

Kath. Friedhof Bochum-Linden

Kath. Friedhof St. Franziskus Bochum-Weitmar

St. Pius-Kirche Bochum-Wattenscheid

Ev. Friedhof Eppendorf-Goldhamme

Ev. Friedhof Witten, Pferdebachstraße

Südfriedhof Herne, Wiescherstraße

 

 

Bitte benachrichtigen Sie zuerst den Arzt, der den Totenschein ausstellt.

Ärztlicher Notdienst: 0234-19292  oder  Rettungsdienst: 112

Danach informieren Sie uns über unsere Telefonnummer:
0234-879000

Halten Sie folgende Dokumente bereit:

  • Personalausweis, Familienbuch
  • Geburtsurkunde, Scheidungsurteil
  • Heiratsurkunde, Sterbeurkunde Ehegatte/Ehegattin
  • Todesbescheinigung
  • Krankenversichertenkarte, Rentenausweis
  • Lebens- und Sterbegeldversicherung (Versicherungsschein /-police)
  • Bestattungsvorsorgevertrag (falls vorhanden)
Bestattungskosten