Grabarten

Aschestreufeld

Eine weitere neue Form der Beisetzung wird durch so genannte Aschestreufelder ermöglicht, die auf verschiedenen Friedhöfen als Rasenfläche angelegt werden und bis zum Ablauf der Ruhefrist bestehen bleiben. Die Asche wird unter einer Rasenfläche beigesetzt. Auch hierbei obliegt das alleinige Gestaltungs- und Pflegerecht der Friedhofsverwaltung, wobei zum Gedenken der Verstorbenen ein Gemeinschaftsgrabmal sowie eine Fläche zur Ablage von Blumen und Gestecken eingerichtet werden kann. Der Verstorbene muss seinen Wunsch handschriftlich festgelegt haben, dass seine Asche nach seinem Tod verstreut werden soll. Bei der Beisetzung ist die Teilnahme der Angehörigen je nach Beisetzungsfriedhof nicht erlaubt.

 

Dort kann die Asche verstreut werden:

Oase der Ewigkeit - Schweiz und Deutschland (Beis. mit und ohne Angehörige möglich)

Hauptfriedhof Bochum (Beisetzung ohne Angehörige)

Bitte benachrichtigen Sie zuerst den Arzt, der den Totenschein ausstellt.

Ärztlicher Notdienst: 0234-19292  oder  Rettungsdienst: 112

Danach informieren Sie uns über unsere Telefonnummer:
0234-879000

Halten Sie folgende Dokumente bereit:

  • Personalausweis, Familienbuch
  • Geburtsurkunde, Scheidungsurteil
  • Heiratsurkunde, Sterbeurkunde Ehegatte/Ehegattin
  • Todesbescheinigung
  • Krankenversichertenkarte, Rentenausweis
  • Lebens- und Sterbegeldversicherung (Versicherungsschein /-police)
  • Bestattungsvorsorgevertrag (falls vorhanden)
Bestattungskosten