Friedhöfe

Friedhöfe waren immer Spiegelbilder der örtlichen Sozialstruktur. Katholische Friedhöfe sollten aus diesem Grund ihren Platz mitten im Leben einer Stadt haben und als zentraler sozialer und kultureller Raum gefördert und genutzt werden. Sie sind dabei gleichermaßen Orte der individuellen wie auch kollektiven Erinnerung: Gräber halten das Gedenken an einen Verstorbenen wach und bewahren gleichzeitig die Geschichte einer Stadt. Gemäß dem katholischen Ritus wird jedes Grab auf dem Friedhof eingesegnet. Der Ruheort der Verstorbenen ist somit ein geweihter Ort.

Kath. Friedhof St. Franziskus Bochum-Weitmar

Bereits in der Antike bestatteten die Römer ihre Toten in Kolumbarien. Archäologische Funde in der Stadt Rom aus dem 1. Jahrhundert nach Christus belegen dies. …

mehr erfahren

Kath. Friedhof Bochum-Linden

Der katholische Friedhof in Bochum-Linden ist ein kleiner überschaulicher Friedhof. …

mehr erfahren

Kath. Propsteifriedhof Bochum-Wattenscheid

Um ca. 1845 fanden die ersten Bestattungen auf diesem Friedhof statt. 1883 wurde der Propsteifriedhof vergrößert und belegt eine Fläche von etwa 50719 qm.  …

mehr erfahren

Bitte benachrichtigen Sie zuerst den Arzt, der den Totenschein ausstellt.

Ärztlicher Notdienst: 0234-19292  oder  Rettungsdienst: 112

Danach informieren Sie uns über unsere Telefonnummer:
0234-879000

Halten Sie folgende Dokumente bereit:

  • Personalausweis, Familienbuch
  • Geburtsurkunde, Scheidungsurteil
  • Heiratsurkunde, Sterbeurkunde Ehegatte/Ehegattin
  • Todesbescheinigung
  • Krankenversichertenkarte, Rentenausweis
  • Lebens- und Sterbegeldversicherung (Versicherungsschein /-police)
  • Bestattungsvorsorgevertrag (falls vorhanden)
Bestattungskosten