Friedhöfe

Havkenscheid - Keine Trauerhallennutzung

Anschrift: Eingang Feldmark

2019 - Keine Nutzung der Trauerhalle Havkenscheid mehr - Zur Verfügung stehen nur noch die große und kleine Trauerhalle am Haupteingang, Freigrafendamm, Immanuel-Kant-Straße.

Der Hauptfriedhof Bochum dehnte sich nach dem zweiten Weltkrieg immer weiter aus, da neue Gräberfelder entstanden sind. Somit haben sich die Wege bei Beisetzungen verlängert. Aufgrund dessen wurde Ende der 1960er Jahre die Trauerhalle an der Feldmark gebaut.

Die jüdische Gemeinde Bochum-Herne-Hattingen übernimmt den Teil des Hauptfriedhofes zwischen Havkenscheider Straße und Feldmark. Die Stadt Bochum hat somit in dem Bereich keine Verwendung mehr für die Trauerhalle. Diese steht jetzt zum Verkauf.

Mögliche Beisetzungsarten (auf dem kompletten Hauptfriedhof):

Erdbestattungen:

  • Familiengräber
  • Reihengräber
  • Anonymes Grab
  • Rasenreihengräber
  • Rasenfamiliengräber

 

Feuerbestattungen:

  • Familiengräber
  • Familiengräber Apfelbaum
  • Reihengräber
  • Reihengräber Apfelbaum
  • Gräberfeld d. Krematoriums (anonym - keine Details bekannt)
  • Anonymes Grab
  • Aschestreufeld
  • Rasenreihengräber
  • Rasenfamiliengräber
  • Kolumbarium draußen (belegt)

Bitte benachrichtigen Sie zuerst den Arzt, der den Totenschein ausstellt.

Ärztlicher Notdienst: 0234-19292  oder  Rettungsdienst: 112

Danach informieren Sie uns über unsere Telefonnummer:
0234-879000

Halten Sie folgende Dokumente bereit:

  • Personalausweis, Familienbuch
  • Geburtsurkunde, Scheidungsurteil
  • Heiratsurkunde, Sterbeurkunde Ehegatte/Ehegattin
  • Todesbescheinigung
  • Krankenversichertenkarte, Rentenausweis
  • Lebens- und Sterbegeldversicherung (Versicherungsschein /-police)
  • Bestattungsvorsorgevertrag (falls vorhanden)
Bestattungskosten