Grabarten
Anonyme Gräber
Anonyme Gräber

Anonyme Gräber

Eine anonyme, also namenlose Beisetzung kann als Erdbestattung oder als Urnenbestattung erfolgen. Das Gräberfeld ist eine Rasenfläche, oft mit einem zentralen schmückenden Denkmal. Weder die genaue Grabstelle wird bekannt gegeben, noch werden die Verstorbenen auf dem gemeinschaftlichen Denkmal namentlich genannt. Die Friedhofssatzung schließt die Anwesenheit von Angehörigen bei der Beisetzung aus. Blumen und Kränze dürfen nur an von der Friedfhofsverwaltung festgelegten Stellen abgelegt werden.

 

Auf folgenden Friedhöfen wird die Grabart angeboten:

Friedhof Langendreer

Friedhof Werne

Hauptfriedhof; Freigrafendamm

Friedhof Höntrop

 

Bitte benachrichtigen Sie zuerst den Arzt, der den Totenschein ausstellt.

Ärztlicher Notdienst: 0234-19292  oder  Rettungsdienst: 112

Danach informieren Sie uns über unsere Telefonnummer:
0234-879000

Halten Sie folgende Dokumente bereit:

  • Personalausweis, Familienbuch
  • Geburtsurkunde, Scheidungsurteil
  • Heiratsurkunde, Sterbeurkunde Ehegatte/Ehegattin
  • Todesbescheinigung
  • Krankenversichertenkarte, Rentenausweis
  • Lebens- und Sterbegeldversicherung (Versicherungsschein /-police)
  • Bestattungsvorsorgevertrag (falls vorhanden)
Bestattungskosten